Ernährung ist die zweite Säule der traditionellen Naturheilkunde.

Sie tun sich keinen Gefallen, wenn Sie Ihrem Körper dauerhaft falsche Nahrung präsentieren. Er toleriert eine Menge, aber Ernährung sollte ein Säule sein, die Ihre Gesundheit trägt.

Artikel zum Thema:

Orthomolekulare Medizin – Mikronährstofftherapie

Allgemein Die orthomolekulare Medizin (OM) (griech. ορθός, orthós, richtig; molekular, aus lat. für ‚Baustein‘) ist eine therapeutische Methode, um Krankheiten mit körpereigenen Substanzen zu behandeln. Sie resultiert aus der Erfahrung, dass Krankheiten mit einer Störung im Mikronährstoff-Haushalt oder mit Belastungen durch körperfremde Substanzen assoziiert sind. Bedeutende Wissenschaftler wie z.B. Linus Pauling verhalfen der orthomolekularen Medizin…

Details

LOGI-Kost: Sinnvolle Ernährung bei Stoffwechselkrankheiten und Krebs?

Immer wieder kann man von Erfolgen in der Behandlung der Zuckerkrankheit durch eine Ernährungsumstellung auf LOGI-Kost (=low glycemic index) lesen. Die Einführung der LOGI-Kost wurde von Ludwig von der Harvard Universität vorgeschlagen (1). Im Gegensatz zur kohlenhydratreichen und fettarmen Nahrung empfiehlt er einen Fettanteil von 50-60 % und eine Reduzierung der Kohlenhydrate auf 20-30 %.…

Details