Grundsätze meines Handelns

  • Vom ersten Besuch an tue ich alles, damit es Ihnen besser geht.
  • Es geht um Sie. Wenn ich eine sinnvollere Therapie durch Schulmedizin oder einen Kollegen sehe, empfehle ich Ihnen diese!
  • Ausbildung und Erhöhung Ihrer Verantwortung und Selbsterkenntnis ist wichtig. Schädigende Handlungen sollten erkannt und vermieden werden.
  • Stärkung Ihrer Selbstheilungskräfte.
  • Kombination aus moderner Wissenschaft und den Erfahrungen der Naturheilkunde.
  • Wir arbeiten gemeinsam auf unterschiedlichen Ebenen.
  • Integration des Geistes.
  • Nachvollziehbare Verfahren.
  • Leben ist Lernen. Krankheit kann Information und Wachstum bieten.
  • „Heilung“ ist verwandt mit „heilig“ und bedeutet mehr als Pillen schlucken. „Medica mente“ bedeutet „Heilen durch den Geist“.
  • Entgiftungs- und Ernährungsmaßnahmen sind Basis einer nachhaltigen Behandlung.

Wer bin ich?

Studium, Ausbildung & Tätigkeiten

  • Jahrgang 77
  • Arbeit im Rettungsdienst als Rettungssanitäter
  • Studium der Ökologie
  • Heilpraktiker-Ausbildung an der Walter-Knäpper-Schule, Bochum
  • Hospitation in 3 Praxen
  • Praxiseröffnung 2007
  • religionsübergreifend spirituell ausgerichtet

Warum Sie und ich?

  • Sie sind schulmedizinisch „gesund“ und trotzdem krank.
  • Sie sind austherapiert und immer noch nicht gesund.
  • Sie suchen rationale Naturheilkunde und spirituelle Heilung.
  • Sie möchten ganzheitlich behandelt werden und die Kraft des Geistes integrieren.
  • Sie suchen Hilfe zur Selbsthilfe – Befreiung aus therapeutischer Abhängigkeit.
  • Sie suchen Ursachen und Lösungen ohne Dauermedikation.
  • Sie ahnen, dass Ihre Beschwerden psychisch beeinflussbar sind.
  • Sie leiden an einer oder mehreren chronischen Erkrankungen.
  • Sie suchen jemanden, der systemisch denkt und sich nicht im Detail verliert.
  • Sie wünschen Handeln im Einklang mit Ihrem Selbst und der Natur.
  • Sie übernehmen Verantwortung und zeigen Bereitschaft für Veränderung.
  • Sie suchen jemanden, der zuhört und dem Sie vertrauen können.
  • Sie sind bereit sich zu öffnen und wollen am Heilungsprozess arbeiten.